SpellOtones

Auf den Schwingen von Wörtern und Klängen lassen sich Norbert Garitz (Piano), Arne Schenk (Gitarre, Gesang) und Franky Wilden (Cajón) alias „SpellOtones“ durch die Weiten ihrer musikalischen Welten tragen.
Piano, Gitarren und Cajón der „SpellOtones“ verweben ihre Riffs und Rhythmen, Harmonien und Melodien zu einem fliegenden Tonteppich, der die Zuhörer in andere Sphären und Dimensionen trägt. Der unterschwellig existente, aber dennoch stets voran treibende Backbeat verweist dabei auf die Banderfahrung des Trios. Gemeinsam sind sie stark – nicht nur, wenn sie sich schweißtreibend in die Riemen legen, um ihren Beitrag  zu leisten, dass das 8er-Flagschiff „WEB-Liveband“ flott und locker über die Pop-, Rock- und Soulmeere gleitet.
Diese Erfahrung nehmen Norbert Garitz und Arne Schenk seit 2010 auf die Wege der „SpellOtones“ mit. Seit 2013 werden sie dabei einfühlsam wie schlagkräftig unterstützt von Franky Wilden. Gemeinsam schöpfen sie aus einem reichhaltigen Fundus. Hier und da verbeugt sich das Trio in ihren selbstgeschriebenen Stücken vor Heroen wie den Beatles oder Bob Dylan, grüßt Tom Petty und schaut bei Ryan Adams vorbei. Selbst die jüngere Vergangenheit wird mit Blueswerken à la J.J. Cale verarbeitet.
Die Nachdenklichkeit überwiegt, denn was wäre Romantik ohne den bittersüßen Hauch von Melancholie? Trotz aller Verspieltheit besitzen die Arrangements der „SpellOtones“ genügend Bodenhaftung. So waren sie bei Konzerten im Rahmen der Jülicher NoiseLess-Reihe und im Grevenbroicher Café Kultus genauso zu hören wie auf Kunstvernissagen im Dürener Kreishaus, in der Kunstfabrik Düren oder bei „Kunst im Garten“ in Jülich-Güsten. Aber auch im Wechselspiel auf Lesungen mit dem Autor Dirk Paulsen erzeugten Norbert Garitz und Arne Schenk eine außerordentliche klangliche Tiefe. Zu Dritt gaben sie auf dem 25-jährigen Jubiläum des Vereins „Kleine Hände“ im Jülicher Kulturbahnhof eine erste Visitenkarte ab.
Im Gepäck bringen die Jungs etwas Wegzehrung in Form einer musikalischen Gourmet-Konserve mit, damit auf jedermanns Reise der passenden Soundtrack für das persönliche Irgendwo erklingt. Die CD „Shadow Avenue“ erzählt von dem Durst nach der süßen Bühnenluft, von der Sehnsucht nach der Heimat der Tagträume und der nicht enden wollenden Odyssee durch die Nacht, um so den Hörgenuss für später zu bewahren.
Hier erwartet sie eine Welt, in der die Freundschaft auch über Widrigkeiten hinaus zählt und die Liebe mehr als nur ein Gefühl ist, aber wo auch das Geheimnisvolle, Unheimliche, Namenlose wartet...

Sie können uns auch für Ihre Veranstaltung buchen. Rufen Sie uns einfach an oder mailen uns. Wir freuen uns auf Sie!

Kontakt:

info@spellotones.de

02463/8593 oder 02461/69270


Unsere aktuelle CD
“Shadow Avenue”


Beim Click auf das Cover-Bild
hören Sie das Lied „No Sense at all"



Sie ist zu erwerben beim Musikhaus Comouth in Jülich, Große Rurstraße 72a

Oder direkt bei uns, einfach anrufen oder mailen!














Beim Click auf das Bild rechts

hören Sie das Lied „Nothing but me